Vermessungstechnikerin/Vermessungstechniker

Berufsbild

Vermessungstechnikerinnen/Vermessungstechniker arbeiten im Öffentlichen Dienst oder in privatwirtschaftlichen Ingenieurbüros. Zu den Aufgaben gehören u.a. die Vorbereitung und Durchführung von Vermessungen im Außendienst. Weiterhin führen sie fachbezogene Nachweise und Dateien, erteilen Auskünfte aus diesen und wirken bei der Umstellung vorhandener Kartenwerke auf die digitale Führung mit. Dabei arbeiten sie mit modernsten Technologien (z.B. elektronische Tachymeter, geodätische Auswerte- und Informationssysteme, interaktive graphische Arbeitsplätze).

Einstellungsvoraussetzungen

Schulabschluss der Haupt-, Realschule oder Abitur, wobei die Noten in den Fächern Deutsch und Mathematik überdurchschnittliche Leistungen ausweisen sollten.Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Aufgeschlossenheit, Teamgeist und engagierte Mitarbeit



Dauer Ausbildung

3 Jahre

Ausbildungsberufsbild

Gegenstand der Berufsausbildung sind mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse:


1.Berufsbezogene Rechts- und Verwaltungsvorschriften, Normen und Standards
2.Grundlagen der Geoinformationstechnologie
3.Einzelprozesse des Geodatenmanagements
4.Ganzheitliche Prozesse des Vermessungswesens und des Geodatenmanagements
5.Liegenschaftskataster und Grundbuch
6.Bauordnung, Bodenordnung und Grundstückswertermittlung
7.Durchführen von technischen Vermessungen
8.Berufsausbildung, Arbeits- und Tarifrecht; Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebs, Sicherheit und Gesundheitsschutz, Umweltschutz, betriebliche und technische Kommunikation und Organisation, Qualitätsmanagement und Kundenorientierung

Haben Sie Interesse an einer Ausbildung zum Vermessungstechniker / zur Vermessungstechnikerin?

Weitere Auskünfte erteilt:
Wetere Infos hier


     drucken nach oben  zurück