Stallklima-Überprüfung in Schweineställen

Stand: 08/02/2005
Autor: Detlef Groß, DLR Westerwald-Osteifel
Die Bedeutung des Stallklimas von Schweineställen für die Tiergesundheit und -leistung, aber auch die
Sauberhaltung von Ställen mit Teilspaltenböden ist allgemein bekannt.
Auch in Außenklimaställen müssen die Querschnitte für Zu- und Abluftflächen, Dachneigung und -höhe
stimmen, damit vor allem im Sommer bei zugfreier Zuluft die Ruhekisten von den Mastschweinen sauber
gehalten werden.
Bei Problemen sollte stets überprüft werden, wie die Luft
im Stall strömt. Da dies mit kleinen Rauchpatronen schlecht feststellbar ist, verwendet man besser ein Nebelgerät, das ähnlich wie in einer Discothek den Stall einnebelt, und mit dem man die Luftstömung - Querströmung, Thermik, Belüftung der Ruhekisten gut sichtbar wird.
Einsatz der Nebelmaschine - Verlauf der Nebelbahnen
Einsatz der Nebelmaschine - Verlauf der Nebelbahnen
Einsatz der Nebelmaschine
Folge der Ueberpruefung-Absenken der RollosDas Ergebnis einer solchen Überprüfung - wie hier an einem warmen Sommertag (06. Juli 2001) - kann z.B. darin bestehen, den Lufteintrittspunkt durch Herunterdrehen der Rollos etwas nach unten zu verlegen, damit mehr Luft in die Ruhekisten kommt:
Wenn die Stalllüftung überprüft werden soll, kann mit Hilfe einer Nebelmaschine aufgezeigt werden, welche Wege die Luft im Stall nimmt und in Zusammenarbeit mit einem Lüftungsberater können Verbesserungslösungen entwickelt werden.
Ansprechpartner:

Detlef Groß

Tel.: 02602-9228-14

e-mail: detlef.gross@dlr.rlp.de





Detlef.Gross@dlr.rlp.de     www.DLR-Westerwald-Osteifel.rlp.de drucken nach oben  zurück